Andreas Unterweger

Dichter

Posted in Adamsologie, Dylanologie by andreasundschnurrendemia on 19. Mai 2009

Unter uns Rockmusikern hält sich das hartnäckige Gerücht, das Leben, das wir Schriftsteller führten, sei ein einziger Lenz.* Und so gehen wir nicht „in Pension“, „in Rente“ oder „in Karenz“, wir nehmen auch keine „Auszeit“ oder bitten unsere Vorgesetzten (welche Vorgesetzten?**) um ein „Sabbatical“***, sondern werden schlicht und ergreifend „Dichter“.
Bob Dylan hat das getan (Ende der 1960er), Jim Morrison hat es 1971 getan und jetzt macht es der den beiden Genannten in rockhistorischer Bedeutung um nichts nachstehende Ryan Adams. Er hat geheiratet, hat aufgehört zu rauchen und ist – wie er in einem (später von ihm gelöschten, von eifrigen Adamsologen aber für die Nachwelt geretteten) Blog-Eintrag schreibt – „reif für ruhigere Zeiten“. Im Klartext bedeutet das: „i have friends to make, brand new books coming (two of em‘ not counting that one already printed and on it’s way out there and i LOVE writing….yay!) and a whole lot of living and learning to do“.
Die Band ratlos, der ich ja meistens sehr sehr nahe stehe, hat in einer „Hojac-Blues“ betitelten Zugaben-Nummer (Musik: Dayé, Text: Westenthaler/Dayé/Unterweger) in Anlehnung an Jim Morrisons trauriges Schicksal als Poet (Dichter ab 1971, Tod an Alkohol und Schlimmerem im Juli 1971) früher einmal immer geröhrt: „wir gehen nach paris / & werden dort dichter / noch dichter“.
Möge Ryan Adams, diesem „fucking genious“ (Elton John)**** des Songwritings, dieses Schicksal erspart bleiben … Viel Glück beim Dichten, Mister Adams!

* Dasselbe gilt auch umgekehrt – und ich, zumindest lt. meiner Homepage „Schriftsteller UND Rockmusiker“, weiß, dass beide Seiten gleichermaßen Recht haben.

** Z. B. die Plattenfirma. (Welche Plattenfirma?)

*** Höchstens um ein Black Sabbatical.

**** Oh My Sweet Carolina, eine Hymne auf unserer aller Heimat. Man höre und staune.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: