Andreas Unterweger

Jeopardy

Posted in Im Auftrag des Herrn unterwegs by andreasundschnurrendemia on 26. Juni 2009

„Wandere durch den Regen“, fragte ein Gedanke, „bis sich in deinen Schuhen genügend Wasser gesammelt hat, um deinen Durst zu löschen.“
„Was ist weit“, antwortete der Pilger.

DSC00635

DSC00648

DSC00649

Advertisements

Stadt der Spiegel

Posted in Im Auftrag des Herrn unterwegs by andreasundschnurrendemia on 26. Juni 2009

Kaum kam der Pilger in die Stadt, sah er sich allenthalben (in Schaufenstern, Autoheckscheiben, der geschlossenen Tür einer Bar …) mit seinem Spiegelbild konfrontiert.
„Es muss einen Zusammenhang geben“, dachte der Pilger, wieder und wieder (und immer gleichgültiger) an sich selbst vorbei wandernd, „zwischen diesem Phänomen und der Tatsache, dass sich die Städter, wenn sie einander auf der Straße begegnen (und ganz im Gegensatz zu den Leuten am Land!), nicht grüßen.“

DSC00647

DSC00655

DSC00602

Die richtige Geschwindigkeit

Posted in Im Auftrag des Herrn unterwegs by andreasundschnurrendemia on 26. Juni 2009

„Was immer sich dir in den Weg stellt“, dachte der Pilger, „geh darauf zu: bevor du es erreicht hast, wird es sich aufgelöst haben … Du musst nur die richtige Geschwindigkeit wählen.“

DSC00645

40 Tage und Nächte

Posted in Im Auftrag des Herrn unterwegs by andreasundschnurrendemia on 18. Juni 2009

Die nächsten 40 Tage und Nächte bin ich in der Wüste

(hier die Wüste bei Krems:

DSC00582
), ergo erst übernächstes Wochenende (27./28.) wieder erreichbar.

In dringenden Fällen (und was ist nicht dringend?!) wenden Sie sich bitte an:

meine Verlobte,

meine Band,

meinen Verlag

oder

meine Lieblingskollegin.

Bis dann!

Rätsel der Natur 5

Posted in Nachrichten aus dem Guten Morgen-Land by andreasundschnurrendemia on 17. Juni 2009

Welche Früchte trägt dieser Baum?

Landung süßer früchte im gelben land

a) Kirschen

b) Ribisel

c) Äpfel

(Die erste richtige Antwort gewinnt eine Birne!)

Rätsel der Natur 4

Posted in Nachrichten aus dem Guten Morgen-Land by andreasundschnurrendemia on 17. Juni 2009

Welches Tier hinterlässt diese Spuren?

DSC00590

Antwort (in „Leheimsprache“ nach Wolfgang Bauer):

Lein Liat Lunto lit Leck lim Lühler!

Rätsel der Natur 3

Posted in Abendphantasien, Nachrichten aus dem Guten Morgen-Land by andreasundschnurrendemia on 15. Juni 2009

DSC00657

Wer findet die zweite Katze?

Nach Bakkalaureus und Doktrix jetzt auch das:

Posted in Uncategorized by andreasundschnurrendemia on 15. Juni 2009

der Margister!

DSC00597

„Ein paar Radieschen“,

Posted in Nachrichten aus dem Guten Morgen-Land, Wie im Siebenten by andreasundschnurrendemia on 14. Juni 2009

sage ich.

DSC00652

„Ein Paradieschen!“, hört Judith.

In der Pension …

Posted in Abendphantasien by andreasundschnurrendemia on 11. Juni 2009

… werde ich endlich jene wegweisende Studie schreiben können, für die ich seit Jahren eifrig Zitate sammle (von Böll, Rimbaud, van Gogh, Hölderlin u. v. a. m.) und die „Die Feierabendlosigkeit des Schriftstellers“ behandeln wird.

Diese Arbeit wird dann zwar auch nicht unbedingt erholsam, aber es ist zumindest einmal etwas anderes – oder, wie Theodor Fontane schon 1869 gewusst hat: „der Wechsel der Arbeit ist die einzige Erholung, die sich unsereins gönnen kann“.

Wie auch immer: Schönen Feiertag Euch, Ihr lieben Leser!