Andreas Unterweger

Die große Fahrt

Posted in Nachrichten aus dem Guten Morgen-Land by andreasundschnurrendemia on 13. Juli 2009

Auf dieser Seekuh

DSC00596

sind Kapitän Laube (links) und ich (rechts)

DSC00594

letzte Woche mehrere hundert Seemeilen mühlkampabwärts bis zum Palast des Biberkönigs geritten …

Der Walfisch (hier bei letzten Vorbereitungen:

DSC00597

) hat es leider nicht zurück nach Hause geschafft.

Und auch Kapitän Laube (hier beim Zubereiten einer dürftigen Notration:

DSC00592

) wird zurzeit vermisst!

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Laube said, on 13. Juli 2009 at 9:37 pm

    Kapitän Laube wurde in Geiselhaft genommen. (Stopp). Er ist ein hervorragender Koch (besonders gut: Notrationen). (Stopp). Als Lösegeld (Opfer) verlange ich eine Schreibmaschine, eine/n Schriftsteller/in und eine Familienpackung Kinderriegel (kann auch abgelaufen sein; die Riegel nicht der/die Schriftsteller/in). (Stopp). Einfach den Mühlkamp hinuntertreiben lassen. (Stopp). Vielleicht stimmt mich das milde. (Stopp). Mal sehn. (Stopp).

    gez.
    Biberkönig

    • andreasundschnurrendemia said, on 14. Juli 2009 at 10:31 pm

      Sehr geehrter Biberkönig,
      leider kann Eure Lösegeldforderung nicht erfüllt werden. Wie immer hatte ich nur eine einzige Idee – und wie immer wurde mir diese von meiner so genannten „Lieblingsschriftstellerin“ geklaut (s. u.). Lasst Euch Kapitän Laube also gut schmecken, unter diesen Umständen kann ich ihm leider nicht helfen …
      Dero untertänigster Untertan
      P.S. Was verlangt Ihr eigentlich für den Walfisch?

      • BIBERKÖNIG said, on 15. Juli 2009 at 1:59 pm

        Für den Walfisch verlange ich die Auslieferung mind. eines der folgenden Monster:

        a) Krümelmonster
        b) Hitler
        c) B. Karlich

        p.s. kann auch ein Ungeheuer sein.
        p.p.s. habe Kap. Laube (meistens ungeniessbar) an den Biberkönig vom Bodensee als Haushaltshilfe verschenkt.

  2. andreastift@ymail.com said, on 13. Juli 2009 at 11:36 pm

    lieber herr unterweger. auch als lieblingskollegin unter anführungszeichen sehe ich mich nicht in der lage, ja, verwehre ich mich dagegen!-, den mühlkamp hinuntergespült zu werden: er entspricht, obwohl ich, wie allseits bekannt, kapitän laube sehr schätze, einfach nicht meinen ästhetischen ansprüchen! Allerdings, und weil sowohl Herrn Kapitän Laube ganz gern mag als auch seit kurzem ein fixes Gehalt mein eigen nenne, sehe ich mich in der begüterten Lage, ein bis zwei Familienpackungen Kinderriegel zur Verfügung zu stellen.

  3. Chor der Wale said, on 12. August 2009 at 3:15 pm

    GESTRANDET (Nachruf auf all die Wale, die wir zurücklassen)

    Ich verstehe das biblische Bild von Jonas als Urwunsch des Menschen, im Inneren eines anderen Lebewesens durch die Welt getragen zu werden.
    Johannes Gelich, Chlor

    Tagelang im Wasser
    Auf Wanderschaft und stranden
    Tagelang

    Ich bin ein Wal
    Ich bin ein Wal
    (Chor der Wale): Viel zu lang im Wasser
    Ich bin ein Wal
    Ich bin ein Wal
    (Chor der Wale): Viel zu lang auf Wanderschaft

    Jahrelang im Wasser
    Auf Wanderschaft und stranden
    Jahrelang

    Ich bin ein Wal
    Ich bin ein Wal
    (Chor der Wale) Viel zu lang im Wasser
    Ich bin ein Wal
    Ich bin ein Wal
    (Chor der Wale) Viel zu lang auf Wanderschaft

    Und wenn der Himmel seine Schleusen öffnet
    (Chor der Wale) Viel zu lang gestrandet
    Ist mein Körper schon kalt
    (Chor der Wale) Viel zu lang gestrandet
    Wenn der Himmel seine Schleusen öffnet
    (Chor der Wale) Viel zu lang gestrandet
    Ist mein Körper schon kalt

    Ein Leben lang im Wasser
    Auf Wanderschaft und stranden
    Ein Leben lang

    Ich bin ein Wal
    Ich bin ein Wal
    (Chor der Wale) Viel zu lang im Wasser
    Ich bin ein Wal
    Ich bin ein Wal
    (Chor der Wale) Viel zu lang auf Wanderschaft

    Und wenn der Himmel seine Schleusen öffnet
    (Chor der Wale) Viel zu lang gestrandet
    Ist mein Körper schon kalt
    (Chor der Wale) Viel zu lang gestrandet
    Wenn der Himmel seine Schleusen öffnet
    (Chor der Wale) Viel zu lang gestrandet
    Ist mein Körper schon kalt

    © Laube
    Text: Stefan Laube
    Musik: Stefan Laube und der Chor der Wale

  4. Phantasiebus « Andreas Unterweger said, on 26. August 2009 at 3:57 pm

    […] hilfsbereite Bus-Chauffeuse und K.u.K.-Postkapellmeister Stefan Laube [s. dort und, ohne Uniform, da], aus dessen reichem Wortschatz die Phantasiewelt, die ich heute bereisen durfte, ausgeborgt ist.) […]


Schreibe eine Antwort zu Chor der Wale Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: