Andreas Unterweger

Retweet des Jahres

Posted in Cobainologie, ratlos, Tingeltangel-Tour, Twitteristik, Unterweger & Stift by andreasundschnurrendemia on 14. April 2014

Retweet des Jahres 2013 ist – zumindest auf dieser Homepage – der letzte der vier unten stehenden, ausnahmsweise vom Homepagebetreiber selbst stammende Tweet – wurde er doch von Gerald Wenge in der Fußballfachzeitschrift „Der tödliche Pass“ als Motto für seinen Artikel „Seitenaus. Oder was es außer Fußball noch so gibt“ verwendet:

Tatsächlich liefert Gerald Wenge einen Fußballspielbericht in Schach-Termini – mein Tweet hatte also offensichtlich recht.
Jedenfalls empfehle ich den Tödlichen Pass heißestens – sowohl in seiner Print-, als auch in seiner Blog- und Tweetausgabe.

*

Nun ist das natürlich beileibe nicht das erste Mal, dass eine Zeile von mir als Motto verwendet wird (sondern das, äh, kurz nachgerechnet …  zweite).
Der erste mottomäßige Retweet findet sich auf S. 5 des Romans „Klimmen“ von Andrea Stift, wo es darunter heißt: „Mein Dank für umfassende Inspiration gilt der Band ratlos„.

Man kann sich vorstellen, wie dem ehemaligen, derzeit in Papapause befindlichen Leadsänger von ratlos zumute war, als er Andrea Stifts kürzlich erschienenem Der Standard-Artikel über Kurt Cobain lesen musste, sie habe „Klimmen“ „mit Nirvana in den Ohren“ geschrieben …
Wie viele Bands passen denn gleichzeitig in zwei Schriftstellerinnenohren? Zwei?! Oder eine ins Ohr, eine ins Herz?!? Oder gar umgekehrt?!?! – Der Leadsänger lässt Frl. Stift ausrichten, er verlange lückenlose Aufklärung – am besten in Artikelform – spätestens zu seinem 20. Todestag.

 

Advertisements

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. andreasundschnurrendemia said, on 21. April 2014 at 1:05 am

    Gesendet: Sonntag, 20. April 2014 um 09:21 Uhr
    Von: „andrea stift“
    An: andreas.unterweger@gmx.at
    Betreff: kommentar

    lieber andreas,

    (…)
    es ist ja auch für dich, lieber andreas, keine neuigkeit, dass mich die band ratlos zuvörderst durch ihren bezaubernden bassisten inspiriert hat, das aber nur nebenbei. leider hatte ich, als ich an „klimmen“ geschrieben habe, nur die erste und bislang einzige ratlos-cd zur verfügung, auf der gezählte 4 songs zu finden waren und sind. so sehr ich diese lieder und die sie untermalende basslinie liebe, ich musste zwischendurch auch etwas anderes hören. und das war nirvana. ich glaube, das kann man schon so stehen lassen: 2 bands, 2 ohren, 1 herz (bassist) – resultat ein roman und die widmung ging an die menschen, die auch etwas damit anfangen können.
    (…)

    andrea

    • andreasundschnurrendemia said, on 21. April 2014 at 1:17 am

      „zwischendurch auch etwas anderes hören“ – ja, das sei erlaubt, das könne man tatsächlich so stehen lassen, meint sogar der dzt. auf Papapause befindliche und angesichts der prompt erfolgten Klimmenmottogate-Aufklärung sichtlich erleichterte Leadsänger von ratlos.

      Wer Stefan Laubes Basslinien kennen lernen möchte (und „kennen lernen“ heißt in diesem Fall zwangsläufig auch: „lieben lernen“), dem lege ich jene zu „Morgen in Graz“ und das Bass-Solo am Ende von „Die lieben Namen für die Dinge hast du mitgenommen, und trotzdem: ich habe kalt“ ans Herz. Ohne erstere gäbe es wohl den ganzen Song nicht, zweiteres geht ab wie kein anderes Bass-Solo, das ich kenne.
      https://myspace.com/ratlosgraz/music/songs

  2. […] Wie 2013: Magnus Carlsen, Hobbykicker und Schachweltmeister, der all den Schachfans beweist: Fußball ist nicht nur was für Nerds! (Vgl. dazu: Gerald Wenge, Pass 70) […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: