Andreas Unterweger

Fußball ohne Schläger

Posted in Stanglpass by andreasundschnurrendemia on 24. Dezember 2014

Es ist in den letzten Jahren zur traurigen Tradition geworden, dass ich gegen Jahresschluss auf diesem Medium kundtue, es sei zur traurigen Tradition geworden, dass meine einzigen Beiträge zur besten und (zumindest, was die Qualität der Zuneigung anbelangt) auch beliebtesten deutschen Fußballzeitschrift (“Der tödliche Pass”) aus den Antworten zur alljährlichen Silvester-Umfrage bestünden … Sei´s drum, vielleicht wird es im nächsten Jahr ja anders –  auch das schreibe ich jedes Jahr. Hier jedenfalls mein Stanglpass 2014 – und natürlich, wie jedes Jahr, der aus tiefstem Herzen kommende Wunsch, dass es Euch, geneigte Userinnen und User, in diesen Tagen so ergehen möge wie dem derzeit allenthalben so eifrig besungenen Otannenbaum (“Du grinst nicht nur zur Sommerszeit” usw.).

Umfrage Dezember 2014

1. Tor des Jahres

WM 2014: Carlsens 2:1 gegen Anand (misslungener Schuss – der Ball findet, sozusagen, von der Stange des eigenen, an der Fußspitze des Ex-Torschützenkönigs vorbei, ins Netz des gegnerischen Tors).

2. SpielerIn des Jahres

Wie 2013: Magnus Carlsen, Hobbykicker und Schachweltmeister, der all den Schachfans beweist: Fußball ist nicht nur was für Nerds! (Vgl. dazu: Gerald Wenge, Der tödliche Pass 72)

3. Spiel des Jahres

Carlsens Hallenkick am Ruhetag des Gashimov Memorials. Nach 2 Niederlagen in Folge kehrt er entfesselt ins Turnier zurück, siegt in der letzten Runde auch gegen Kronprinz Caruana.

4. Szene des Jahres

Caruana gegen Carlsen, Sinquefield Cup, Rückrunde: Carlsen nimmt Caruana nach dessen 7 Siegen in Folge (!) mit Müh und Not ein Remis ab, Körpersprache danach: gar kein Problem!

(Variante: Nach wochenlangem Hickhack entscheidet sich Carlsen doch dazu, das WM-Match in Sotschi, finanziert von einem ukrainischen prorussischen Aktivisten, zu spielen.

)

5. Enttäuschung des Jahres

Carlsen spielt bei der WM in Sotschi, anders als in Chennai 2013 und den meisten anderen Turnieren bisher, nur Basketball (an den Ruhetagen, meine ich – sonst natürlich Schach).

6. Größtes Ärgernis des Jahres

Garri Kasparow, Carlsens Mentor, verliert die offen korruptionsgelenkte Wahl des FIDE- (= Schach-FIFA)-Präsidenten gegen Amtsinhaber und Gaddafi-, Al-Assad- und Alien-Freund Iljumschninow.

7. Überraschung des Jahres

Fabiano Caruana beginnt das stärkste Turnier der Schachgeschichte, den Sinquefield Cup, mit 7 Siegen in Folge (ebenso „unmöglich“ wie gegen die Seleção 7:0 in Führung zu liegen).

8. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte…

… ließe sich Fußball nebenbei, also neben dem Kinderhüten, Arbeiten u. Ä., ebenso gut über Mobiltelefon und Twitter verfolgen wie Schach.

9. Satz / Spruch / Wort des Jahres

“The process of picking a line-up is a bit like sitting in front of your chess pieces. You’ve no idea how similar the two things are.” Pep Guardiola.

(Vgl. dazu:

)

10. Welche Wendung wollen wir 2015 NIE mehr hören

„Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.“ (Lukas Podolski? Nein: Kabarettist Jan Böhmermann!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: