Andreas Unterweger

Buch des Jahres 2015

Posted in Das gelbe Buch, Tingeltangel-Tour by andreasundschnurrendemia on 19. Dezember 2015

Für mich ist das Christkind (oder der Weihnachtsmann? Väterchen Frost?!) heuer schon ein bisschen früher gekommen – in Gestalt von Alfred Kolleritsch, der vorgestern, am 17.12., bei der prominent besetzten Gesprächsrunde* Bücher des Jahres – Bücher für Weihnachten im Literaturhaus Graz „Das gelbe Buch“ als sein Buch des Jahres vorgestellt hat …

In Ermangelung unscharfer Handyfotos von den Protagonisten des Abends hier ein unscharfes Handyfoto meiner Mitschrift:

Foto7273

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, geneigte Userin/geneiger User, ich jedenfalls kann ein paar der Wörter entziffern.

Aus Alfred Kolleritschs philosophischer Rede zu meinem Buch etwa (links unten) die schönen Splitter:
„Es ist keine Idylle, sondern das Konstrukt einer Idylle“,
„in dem Buch steckt eine Menge Sprachphilosophie“,
„der Waldläufer ist ein Dadasoph“
und
„herrlich unpsychologisch“ (auch wenn ich, beflügelt von Kolleritschs „hochgebildeter“ [rechts unten] Lesart meines Buches, „unphilosophisch“ geschrieben habe).

Des Weiteren lassen sich ein paar Buchtipps der anderen Gäste in Klaus Kastbergers Diskussions-Wohnlandschaft ausnehmen, von denen mir besonders „The Tweets Of @taolin“ (Tipp von Clemens Setz) und Toon Tellegen/Ingrid Godon: „Ich denke“ (Christoph Hartner) erwähnenswert scheinen.

Und dann ist da noch der Versuch, meine eigenen Bücher des Jahres shortzulisten (Neologismus?!):

Gustave Flaubert: „L´èducation sentimentale“
Thomas Mann: „Der Erwählte“
Thomas Mann: „Lotte in Weimar“

Ich danke allen Beteiligten** für den schönen Abend!
Und herzlichen Dank für das wunderbare Geschenk, liebes Fredy-Christkind!

*Werner Krause, Klaus Nüchtern, Daniela Strigl, Klaus Kastberger und Überraschungsgäste.

** Auch der tollen Band Catch Pop String Strong!

Werbeanzeigen

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] das Transkript von Alfred Kolleritschs Rede auf “Das gelbe Buch” als sein “Buch des Jahres” im Literaturhaus Graz (“wir” berichteten) – neben dem relativ reibungslos und sogar mit Spaziergang vor der Bescherung abgelaufenen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: