Andreas Unterweger

Eine Art Heimkommen

Posted in Das gelbe Buch, Das kostbarste aller Geschenke, Du bist mein Meer, Tingeltangel-Tour, Wie im Siebenten by andreasundschnurrendemia on 24. Juni 2016

Besser zwei Monate zu spät als drei … Nachtrag zum Termin:
25.04., 17:15, Andreas Unterweger liest im Akademischen Gymnasium, Raum E 17. Bürgergasse 15, 8010 Graz. Eintritt frei. Mit kleinem Buffet.

Hier einige Fotos von dieser äußerst gelungenen Veranstaltung, die zum Großteil (inkl. langwieriger Terminverhandlung und Buffet!) von der Schülervertretung organisiert wurde. Reife Leistung!

Mein Dank gebührt insbes. Viktor Mutic (links), Noah Westermayer (Mitte) …

Untitled_4 (2)

… und Fr. Direktorin Mag. Hildegard Kribitz!

Ich habe mich sehr gefreut, im Publikum einige meiner Lehrer wiederzusehen (hier mit meinem ehemaligen Klassenvorstand Mag. Christiane Schribertschnig) …

Untitled (2)

… aber die Tatsache, dass doch verhältnismäßig viele Schülerinnen und Schüler gekommen sind, hat mich am meisten beeindruckt. (Und das am Nachmittag! Freiwillig!) Wenn ich da an mich selbst mit 17 denke …

Untitled_2 (2)

Lieber nicht! In der schönen April-Gegenwart war jedenfalls auch die verantwortungsvolle Aufgabe „Büchertisch“ fest in Schülerinnenhand – und wurde von Lola Knoch und ihrer Freundin Caro hervorragend gemeistert (vielen Dank!). Ich musste also nur noch lesen …

Untitled_1 (2)

… und zwar jeweils den Anfang jedes meiner Bücher, garniert mit ein paar literarischen Anekdoten betreffs Schulfreunden und Lehrerfreunden. Alles in allem also eine bewegende Zeitreise …

Untitled_3 (2)

… ja, vielleicht sogar …

Danke, liebes Akademisches!

manuskripte 212

Posted in manuskripte by andreasundschnurrendemia on 16. Juni 2016

Besser eine Woche zu spät als zwei: Nachtrag zum Termin:
08.06.16, 19 Uhr, Präsentation der manuskripte 212. Es lesen Hans Eichhorn und Erwin Einzinger, Susanne Konstanze Weber liest Gedichte von Ann Cotten, Tadeusz Dabrowski und Eugeniusz Tkadyczyn-Dycki. Begrüßung: Alfred Kolleritsch, Moderation: Andreas Unterweger

Hier ein paar Streiflichter dieses literarisch gewohnt hochqualitativen und stimmungsmäßig gewohnt familiären manuskripte-Abends:

Einige Protagonisten des Abends lauschen der Moderation …

… die im Zeichen des Gedenkens an Fabjan Hafner stand.
Fabjan war über viele Jahre manuskripte-Autor, ein Freund.

Hans Eichhorn, Autor und Attersee-Fischer, liest erstmals aus seiner bislang umfangreichsten Prosa-Arbeit, „Das große Haus“:

Hans Eichhorn hat auch das Cover gestaltet:

Erwin Einzinger, auch eine Mehrfachbegabung, unterhält das Publikum mit Gedichten und Anekdoten:

Hans Eichhorn und Erwin Einzinger bilden nicht nur eine Art „Doppelspitze“ der progressiven oberösterreichischen Literatur, sondern sind auch eng befreundet. Es ist immer eine Freude, sie gemeinsam zu erleben!

manuskripte-Autor und manuskripte-Mitarbeiter beim Après-Poésie in Ferdls Weinstube:

manuskripte-Autorin und manuskripte-Herausgeber:

Gute Presse:

Mehr zur neuen Ausgabe der manuskripte finden Sie hier!

Tagged with: