Andreas Unterweger

#EuropeanBalconyProject Facebook-Livestream

Posted in Tingeltangel-Tour by andreasundschnurrendemia on 10. November 2018

Erster Nachtrag zum Termin:
10.11.2018, 16:00, 1010 Wien, vor dem Parlament:
Andreas Unterweger ruft die Europäische Republik aus.
(Vielen Dank an GKP, Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik, für die Unterstützung!)
Als Teil des internationalen European Balcony Project habe ich das von Ulrike Guérot, Robert Menasse und Milo Rau verfasste Manifest des European Balcony Project als Straßenmusiker vor dem „Denkmal der Republik“ in Wien vorgetragen.

Musik: „Brennnesseln“ von ratlos.
Text: Manifest des European Balcony Project von Ulrike Guérot, Robert Menasse und Milo Rau, arrangiert von Andreas Unterweger.

Hier einmal das Facebook-Live-Video, gefilmt von Verena Stauffer – vielen herzlichen Dank!

 

 

Text zum Mitlesen:

 

Manifest des #EuropeanBalconyProject
von Ulrike Guérot, Robert Menasse, mit Unterstützung von Milo Rau,
arrangiert von Andreas Unterweger

 

 

Heute, am 10.11.18, 16 Uhr, sprich: jetzt

einhundert Jahre genau nach Ende von Weltkrieg eins

der nicht der letzte blieb, gedenken wir nicht nur

sondern setzen eine neue Spur

Es ist Zeit …

 

Zeit wahrzumachen, was Europa uns versprochen hat

sich zu erinnern, was der Einigung zugrunde lag

Wer in Europa ist in diesem Augenblick

ist Bürger/in der europäischen Republik

Wir übernehmen Verantwortung …

 

für das universale Erbe der Erklärung

der Menschenrechte, geloben ihre Verwirklichung.

Europas Reichtum beruht auf Ausbeutung

anderer Kontinente, auf Unterdrückung

Wir teilen …

 

mit jenen, die wir von ihrem Boden vertrieben haben.

Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zur globalen

Demokratie: die Europäische Republik

Europäer ist, wer es sein will

 

Das Europa der Nationalstaaten: gescheitert.

Europäische Einigung: verkauft, vereitelt.

Euro und Binnenmarkt ohne politisches Dach

für das Raubtier Neoliberalismus zu schwach

 

Erobern wir die Macht in den Institutionen

Europas, um Markt und Währung in der gemeinsamen

europäischen Demokratie zu (re-)kreieren.

Europa heißt: Menschen einen, nicht Staaten integrieren.

 

An die Stelle der Souveränität der Staaten tritt

der Bürgerinnen und der Bürger Souveränität

Wir begründen die Europäische Republik

auf der Gleichheit jenseits von Herkunft, Nationalität.

 

Der Republik Städte und Regionen

sind ihre konstitutionellen Träger. Der Tag ist gekommen

dass sich Europas kulturelle Vielfalt

endlich entfaltet in politischer Einheit

 

Der Europäische Rat ist abgesetzt.

Das Europäische Parlament gibt das Gesetz

Es wählt eine europäische Regierung, die dem Wohl

aller Bürgerinnen und Bürger verpflichtet ist.

 

Es lebe die Europäische Republik!

*

Zum Vergleich: Die Originalfassung des Manifests des European Balcony Project

*

Update:

Die Generalprobe, gefilmt ebenfalls von Verena Stauffer (man beachte das noch magischere Ende!):

 

Standbild, fotografiert ebenfalls von Verena Stauffer:

Danach: Mani-Fest, Café Eiles, fotografiert ebenfalls von Verena Stauffer …

Fotografiert von yours truly:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: