Andreas Unterweger

Interviews, Porträts …

FILM, TV:

Kurzfilmporträt von David Reumüller anlässlich der Verleihung des manuskripte-Preises des Landes Steiermark 2016 an Andreas Unterweger:

Regie: David Reumüller; Kamera, Schnitt: Jörg Stefke; Tonmischung: Matthias Feldmann; Musik: Muscle Tomcat Machine

*

„Graz – Stadt der Kontraste“. Marco Giacopuzzis Metropolenporträt für ARTE mit Andreas Unterweger in einer der Hauptrollen (weitere: Günter Brus, Heidrun Primas, Alfred Kolleritsch …). Gesendet am 01.12.2019, verfügbar bis 23.05.2023.

20191201_072938

*

Rudolf von Bitter: Andreas Unterweger: „Wie im Siebenten“, Video: Andreas Unterweger im Gespräch mit Armin Kratzert, Bayerischer Rundfunk, „Lesezeichen“ v. 11.01.2010.

PRINT UND ONLINE:

Gerhard Melzer: Der Traum der Katze. Andreas Unterweger und die schwankenden Böden der Wirklichkeit. (Kleine Zeitung v. 8.10.2017)

Christoph Hartner: „Ich wäge jedes Wort sehr genau ab.“ Autor und manuskripte-Mitherausgeber Andreas Unterweger im Gespräch. (Kronen Zeitung v. 20.09.2018)

Christiane Kada: „Schreib den wahrsten Satz, den du weißt“. Andreas Unterweger über Autobiografisches, slowenische Gedichte und das Leben mit 17 (Landeskunst- und kulturpreise 2016, hg. v. Land Steiermark, 2016)

Isabella Holzmann: „Gelandet in Leibnitz“. (box. Südsteiermarkmagazin 82. 2019)

Julia Schafferhofer: Sätze sind zum Strengsein da (Kleine Zeitung v. 08.04.2016)

Maximillian Daublebsky: Kaffee mit Kolleritsch (Woche Graz v. 04.11.2015)

Fabian Thomas: Jenseits der Kaffeehaus-Romantik – österreichische Gegenwartsliteratur (goethe.de, 09.2012)

Birgit Pölzl: Ich vermute, dass es mit Musik zu tun hat … Andreas Unterweger im Gespräch (Programmzeitung Minoriten 09/10 2010)

Werner Krause: Hochzeit mit der Romanfigur (Kleine Zeitung v. 11.12.2009)

Christoph Hartner: Über das Glück im Leben. Andreas Unterwegers Romandebüt „Wie im Siebenten“ (Kronen Zeitung v. 02.09.2009)

Werner Schandor: Der Himmel geht leichter. Wie Andreas Unterweger nach Literaturwissenschaft und Musik endlich zur Schriftstellerei gefunden hat (Art Faces, März 2009 [den Nachtrag „März 2011“ habe ich übrigens, anders als angegeben, selbst geschrieben])

Ernst Naredi-Rainer: Musik machen ist schwieriger als schreiben. Andreas Unterweger beim internationalen Lyrikfestival in Nicaragua (Kleine Zeitung v. 09.03.2009)

RADIO:

Daniela Fürst: Andreas Unterweger spricht über seinen Gedichtband „Poèmes“ (La Traductière 2019), das Schreiben i. A. und liest 2 Gedichte. Literadio v. 11.04.2020.

Barbara Belic: Andreas Unterweger liest die Erzählung „Koffeinismus“ aus „Grungy Nuts“ und spricht über die Entstehung des Buches. Radio Helsinki v. 05.11.2018.

Herbert Gnauer: Andreas Unterweger im Gespräch über „Grungy Nuts“ auf der Frankfurter Buchmesse 2018. Literadio v. 11.10.2018.

Judith Hoffmann: „Rhythmus der Texte“. Andreas Unterweger im Gespräch über „Grungy Nuts“ und mehr in Leporello. ORF Ö1 v. 20.09.2018.

Barbara Belic: „Kindheitsutopie“ – Andreas Unterweger liest aus und spricht über „Das gelbe Buch“, Radio Helsinki v. 14.09.2015. Hier das Interview transkribiert.

Barbara Belic: Andreas Unterweger liest „The American Notebook“, eine Mischung aus Reisetagebuch, Essay und Gedicht, mit Interview. Radio Helsinki, 13.04.2015.

Barbara Belic: Andreas Unterweger und das kostbarste aller Geschenke, Radio Helsinki v. 07.10.2013. Lesung aus „Das kostbarste aller Geschenke“ mit Einführung von Gerhard Melzer, Musik von Norb Payr/A.U. und Interview.

Barbara Belic: Hart, aber herzlich: der Literaturwettbewerb Wartholz, Radio Helsinki v. 05.03.2012. Interview und Lesung aus „Das gelbe Buch“ (damals in Arbeit).

Martina Jung: Martinas wundersame Welt der Bücher, Radio Orange, v. 04.09.2010. Andreas Unterweger liest aus und spricht über „Wie im Siebenten“, außerdem spielt er zwei Songs.

Barbara Belic: Andreas Unterweger erzählt von seiner Beziehung zu Ryan Adams‘ Musik und Lyrik und liest einige Gedichte, die er übersetzt hat. Dazu gibt es Musik von acht verschiedenen Ryan-Adams-Platten. Radio Helsinki, 11.02.2019.

INTERVIEWS ZU DEN manuskripten
(Auswahl)
:

Michael Wurmitzer: In großen Fußstapfen. Der Standard v. 10.06.2020.

Christoph Hartner: Ich kann Fredys Schutzmantel noch immer spüren. Kronen Zeitung v. 23.07.2020.

Ute Baumhackl, Werner Krause: Bollwerk gegen Haus- und Hofpoesie. Kleine Zeitung v. 27.11.2019.

Ute Baumhackl, Julia Schafferhofer: Sie haben das Heft in der Hand. Kleine Zeitung v. 20.09.2016.

Piotr Dobrowolski: Wenn einer gut stolpert, wird er eh gedruckt. Wiener Zeitung v. 05.11.2016.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.